Lange wurde schon gemunkelt, jetzt hat Research In Motion (RIM) den Schleier gelüftet und den erwarteten iPad Konkurrenten BlackBerry PlayBook der Öffentlichkeit präsentiert. Scheinbar vorbei sind die Tage, dass die Kanadier reine Business-Geräte in ihrem Programm hatten, denn das PlayBook hat definitiv nicht mehr nur den vielreisenden Manager im Visier.

Die Ausstattung kann sich auf jeden Fall sehen lassen: zwei Kameras (wobei eine sogar HD Videos aufnehmen kann), kapazitives Multitouch Display, Flash-Unterstützung und 1GB Arbeitsspeicher. Leider wird die erste Generation scheinbar keine 3G Unterstützung an Bord haben – über einen Extra-BlackBerry lässt sich allerdings eine Verbindung zum BlackBerry Enterprise Server (BES) herstellen; das ist zwar etwas umständlich, aber wirklich telefonieren wird man mit dem PlayBook eh nicht machen wollen.

Mit einem Erscheinen wird man Anfang 2011 in den USA rechnen können – in Deutschland dann wohl entsprechend später.

(Quelle: winfuture.de)