Neue Wohnung, neues Netzwerkglück. Leider steht der USB Drucker nicht mehr so günstig wie vorher, also musst ein USB-Netzwerk-Druckserver her. Die Wahl fiel auf einen Sitecom WL-203, der auch WLAN mit WPA2 unterstützt. So weit, so gut…

Leider handelt es sich bei dem HP LaserJet 1020 um einen sog. GDI Drucker, d.h. der Druckprozessor – wird vereinfacht gesagt – vom Betriebssystem “gestellt”. Eine Ansteuerung direkt über LPR oder RAW-TCP hat – zumindest in meinem Fall – nicht funktioniert. Weder von XP, Vista noch Windows 7…

Obwohl der Sitecom über ein komfortables Web Interface verfügt, musste also doch das Sitecom Control Center installiert werden, um die sog. Autoconnect-Funktion zu verwenden, d.h. der Drucker am Sitecom wird so behandelt, als würde dieser am lokalen USB-Port stecken.

Anders als bei anderen Druckservern, war es in der Konstellation (HP Laserjet 1020 und Sitecom WL-203) wichtig, dass die bidirektionale Unterstützung aktiviert wurde – sonst kam nichts.

Solange man im Sitecom das Autoconnect verwendet, lässt sich der Drucker auch wunderbar von verschiedenen Maschinen aus (natürlich nur nacheinander, nicht gleichzeitig) verwenden. Sobald ein Computer allerdings ein manuelles Connect durchführt, kann der Drucker nicht mehr von einem anderen Computer verbunden werden.

Ansonsten funktioniert der Ausdruck sehr schnell und zuverlässig, auch nach einem Neustart wurde alles korrekt gestartet.