Google nimmt die Forderungen der bisher geschätzten mindestens 5 Millionen User zum Datenschutz ernst und will noch diese Woche die Datenschutzoptionen bei Google+ verschärfen.

So soll es dann z.B. möglich sein sogar sein Geschlecht zu verschleieren. Ganz im Sinne der Circles sollen die User dann entscheiden können, wer das Geschlechtsattribut des Profils lesen darf.

Hier sollte Google aus den Datenschutzfehlern von Facebook lernen und diese Optionen von Anfang an als Standard einzustellen, so dass die User selbst frei entscheiden können, ob sie es der Allgemeinheit preisgeben oder nicht. Erst mal alles dichtmachen und dann Stück für Stück wieder aufmachen (ganz im Sinne einer Firewall 😉 ).

(Quelle: winfuture.de)