In Sachen Innovation war Nintendo schon häufig ein Vorreiter, wie man z.B. an der Bewegungssteuerung der Wii sehen kann. In der nächsten Iteration der Wii – der Wii U – stellte Nintendo auf der E3 einen neuen Controller vor, der sich wie ein Tablet anfühlt.

Wenige Monate nach der Präsentation der Wii U, kündigt nun auch Sony an, dass die neue Handheld Konsole – die PS Vita – ebenfalls die PS3 als Controller steuern können soll. Sony geht hier allerdings noch einen Schritt weiter und stellt in Aussicht, dass man Spiele unabhängig auf beiden Systemen spielen kann – der Controller der Wii U ist ohne die eigentliche Konsole angeblich mehr oder weniger nutzlos.

Des Weiteren will Sony die PS Vita auf der diesjährigen gamescom in Köln in Deutschland offiziell vorstellen – Nintendo hat alle Pressetermine für die Wii U abgesagt (wir berichteten).

(Quelle: netzwelt.de)