Die Lebensspanne eines Doppel-Null-Agenten ist kürzer geworden, zumindest wenn man das Leben eines heutigen Bond-Mimen mit einem Schauspieler aus den Anfangstagen vergleicht. Denn nun hat auch der jüngste Bond-Schauspieler – Daniel Craig – verkündet, dass er nach dem kommenden Streifen (Carte Blanche?) aus dem Agentengeschäft aussteigen werde.

Craig begründet den Schritt damit, dass er selbst nicht mehr der Jüngste sei und er in Zukunft keine Lust mehr auf exzessive Workout-Sessions hat. Neben George Lazenby und Timothy Dalton gehört Daniel Craig damit in die Riege der eher kürzeren Agentenlaufbahnen, während Roger Moore die Liste der James-Bond-Agenten wohl noch für eine ganze Weile weiter anführen dürfte.

(Quelle: giga.de)