Wie schon bei der originalen Wii will Nintendo scheinbar auch mit der Wii U direkt einen Gewinn mit jeder verkauften Konsole erzielen. Microsoft und Sony mussten meistens zu Anfang mit Hilfe der Spiele einen Gewinn aus ihren letzten Konsolen herauskitzeln.

Derzeit soll die Wii U angebliche Herstellungskosten von ca. USD 180,– aufweisen; bei einem – ebenfalls vermuteten – Verkaufspreis von USD 250,– bis USD 300,– bleibt also wirklich der eine oder andere Dollar bei den Japanern hängen. Ob sich diese Zahlen bestätigen, wird sich wohl bei der diesjährigen E3 im Juni zeigen, wenn Nintendo die Wii U offiziell der Allgemeinheit vorstellt.

(Quelle: giga.de)