Gerüchteweise soll der Code von iOS 6.1 Änderungen im Speichermanagement beinhalten, die ein iOS Gerät (wie z.B. iPad) mit bis zu 128GB möglich machen sollen.

Sicherlich mag das erst einmal verlockend klingen, wobei man sich trotzdem kritisch fragen darf, ob man für ein Tablet dann den Preis eine Ultrabooks bezahlen möchte 😉 Das mag jetzt etwas überspitzt bzw. übertrieben klingen und vielleicht passt Apple mit der nächsten iPad Generation ja auch die Speichergrößen entsprechend an.

Ich spekuliere jetzt einmal ein wenig (wobei die Spekulation hauptsächlich durch Hoffnung genährt wird): so könnte ja vielleicht in Zukunft das kleinste iPad bereits mit 32GB auf den Markt kommen; natürlich für den Preis des heutigen 16GB Modells. Wäre das nicht toll? 😉

Letztendlich werden wir uns wieder mal überraschen lassen dürfen/müssen.

(Quelle: winfuture.de)