Hinter dem etwas sperrigen Titel verbirgt sich eines der für mich besten Brettspiele des vergangenen Jahres. In diesem Playthrough starte ich die “Testament Variante” von “Legacy: The Testament of Duke de Crecy”, welche einen tollen Twist in das ohnehin schon sehr gelungene Spiel bringt.

Hier geht es um die Erforschung seines eigenen Familienstammbaums und das Erfüllen von sog. “Hint-Cards”, z.B. “Der Vater deines Vaters hatte einen Titel” usw. Eines der wenigen Spiele, die wirklich mit allen angegebenen Spielerzahlen Spaß machen; sogar die Solo-Variante ist brillant!