(Bild: Fantasy Flight Games)

(Bild: Fantasy Flight Games)

Mit der neuen Erweiterung zu “Das Ältere Zeichen” (oder “The Elder Sign”) verlassen die Spieler endlich das Miskatonic Museum und widmen sich den Straßen von Arkham. Und so trägt die nunmehr zweite Erweiterung den passenden Namen “Gates of Arkham”.

So erwarten den mutigen Ermittler zahlreiche neue Abenteuer und Mythoskarten, die die bestehenden scheinbar teilweise ersetzen. Ebenfalls neu: im “Streets of Arkham” Spielmodus werden die verschiedenen Lokationen in Arkham zugedeckt ausgelegt, so dass man nicht weiß, welcher Lokation man sich gerade stellen muss. Das dürfte für diejenigen interessant sein, denen “Das Ältere Zeichen” vorher noch zu berechenbar war (trotz der Kniffel-Würfel-Mechanik”.

(Bild: Fantasy Flight Games)

(Bild: Fantasy Flight Games)

Darüberhinaus wird ein neuer Kartentyp in das Spiel integriert, welcher auch schon bei “Arkham Horror” präsentiert: die sog. Skills bzw. Fähigkeiten. Diese verbleiben beim Ermittler solange dieser lebt oder noch nicht seinen Verstand verloren hat (anders als Ausrüstungsgegenstände, die i.d.R. nur einmalig zu benutzen waren und weiterhin sind). Und natürlich gibt es auch über neue Große Alte zu berichten, die das unheilige Cthulhu Universum erweitern werden.

Leider müssen wir uns noch bis ins erste Quartal 2015 gedulden müssen, bevor “Gates of Arkham” in den Handel kommt. Es wird darüber hinaus auch noch weitere Zeit ins Land gehen, bis eine deutsche Version erhältlich sein wird.

Hier noch ein Link zur Originalnews von Fantasy Flight Games.

Werbung: