Hier und heute startet mein erstes deutsches komplettes Playthrough von einem Brettspiel. Meine Wahl fiel dabei auf “Ghostbusters: The Boardgame” aus dem Hause Cryptozoic.

Im Internet ist das Spiel nicht ganz unumstritten, denn es haftet ihm der Verdacht an, viel zu simpel gestrickt zu sein. Der Preis – vor allem der der sog. Deluxe Edition – rangiert auch eher im oberen Bereich. Dafür erhält man zwar eine Menge netter Miniaturen, Kartonageteilchen und Karten, aber die Regeln wirken beim ersten Lesen in der Tat wie eine vereinfachte Zombicide-Variante.

Die Einführungskampagne ist – bis auf das allerletzte Szenario – auch wirklich einfach zu bewerkstelligen; erst in den späteren Kampagnen fängt das Spiel an etwas knackig zu werden.

Aber genug der Worte, lasst Taten folgen und so viel Spaß bei meiner ersten Episode von “Ghostbusters: The Boardgame”!

Werbung: