Derzeit buhlt ein Projekt auf change.org um die Aufmerksamkeit (und vor allem virtuelle Unterschriften) von Brettspielenthusiasten überall auf der Welt, denn Ziel der Kampagne ist es, 25.000 Unterschriften zu sammeln, um den Möbelgiganten IKEA dazu zu bewegen, einen Gaming-Table ins Programm aufzunehmen.

Die Schöpfer der Kampagne begründen ihren Wunsch unter anderem damit, dass das Kallax Regal ja bereits in tausenden Spielezimmern weltweit zu finden ist und in der Tat hat der Autor des Artikels in früheren Zeiten auch den Vorgänger von Kallax zu diesem Zwecke “missbraucht”; allerdings firmierte Kallax früher noch unter dem Namen “Expedit” und wies einen etwas größeren Außenumfang auf, wobei die Innenmaße wohl identisch waren bzw. sind.

In der Tat werden die Schweden ja nicht müde, innovative, praktische und bezahlbare Möbel zu produzieren, warum nicht also auch einen erschwinglichen Gaming-Table, den man sowohl zum Spielen als auch zum Essen benutzt, indem man die tiefergelegte Spielfläche später einfach abdeckt. Im Größeren und vor allem relativ Teurerem hat das Geek’n’Son bereits vorgemacht. Andere Player, wie z.B. Geek Chic sind dabei aber scheinbar schon über die Klinge des Bankrotts gesprungen; IKEA dürfte dieses Schicksal dabei aber wohl eher erspart bleiben 😉

Noch fehlen dem Projekt derzeit knapp über 2.000 von den 50.000 Unterschriften, um den Möbelhaus vorgelegt zu werden. Ob den Schweden eine Kundenbasis von 25.000 ausreicht, bleibt dabei erst einmal dahingestellt, wobei natürlich viele weitere Brettspieler auf den Zug aufspringen könnten, die sich nicht notwendigerweise an einer Online-Petition beteiligen möchten.

Ich wünsche dem Projekt aber auf jeden Fall viel Erfolg und würde mich über ein ein entsprechendes Pressspan-Möbel aus dem Hause IKEA freuen.