Da ja wöchentlich derzeit so viele interessante Brettspielprojekte starten, konzentriere ich mich nur auf solche, die für mich besonders interessant oder innovativ erscheinen.

Eines dieser Projekte ist “Skullduggery” aus dem Hause Level 99 Games und ist im Grunde ein Story-Telling-/Roleplaying-Game, wobei das wirklich innovative hier ist: es gibt keinen Gamemaster, Erzähler, Meister oder wie sich diese überirdischen Schiedsrichter sonst noch so nennen mögen.

Niemand gibt hier die Handlung vor, denn diese wird von den Spielern selbst erdacht. Dazu kommt noch, dass es sich hier nicht um ein kooperatives Spiel handelt (wie bei RPGs sonst üblich) – jeder verfolgt sein eigenes Ziel und kann theoretisch das machen, was er für richtig hält.

So könnte der Zug eines Spielers die folgende Aktion sein:”Ich hebe das Brecheisen auf, schlage dem Parkplatzdieb den Kopf ein und fahre sein Auto gegen den nächsten Baum”. Nun können die anderen Spieler darüber abstimmen, ob die angesagte Handlung zumindest realistisch ist. Wenn einer der Spieler das nicht für realistisch hält, kann dieser einen “Realitätscheck” ansagen. Aufgrund von diesem wird dann abgestimmt – ggfs. muss der ansagende Spieler dann die Handlung etwas anpassen oder gänzlich abbrechen.

Auf der Kickstarter Seite gibt es auch Regeln und Karten für ein Demo-Spiel zum kostenfreien Ausprobieren.

Die Kampagne läuft noch 27 Tage und derzeit wurden bereits 17% erreicht – für mich definitiv eine absolute Empfehlung!