Spiel des Jahres 2018 – hier sind die Gewinner!

Heute wurden in Berlin das Kennerspiel des Jahres und das Spiel des Jahres 2018 gekürt. Wer ein wenig Zeit abzwacken konnte, durfte sich das Event im Live-Stream auf Facebook anschauen, welches auch technisch einwandfrei abgeliefert wurde.

Folgen wir der Reihenfolge der Veranstaltung und gratulieren zuerst Matt Leacock und Rob Daviau für den Sonderpreis, den sie für “Pandemic Legacy: Season 2” verdient erhalten haben. Glückwunsch!

Traditionell wird zuerst der Preis für das Kennerspiel des Jahres vergeben und die diesjährigen Nominierten waren “Die Quacksalber von Quedlinburg” (sehr sperriger Name), “Ganz schön clever” (auch nicht viel besser) und “Heaven & Ale”. Kleiner Fun-Fact: die beiden ersten Spiele entstammen der Feder desselben Designers – Wolfgang Warsch, wobei dieser Name bei der Verleihung des Spiel des Jahres sogar noch ein drittes Mal auftaucht.

Letztendlich wurde “Die Quacksalber von Quedlinburg” zum Kennerspiel des Jahres gekürt, womit ich mich durchaus abfinden. Auch hier: Glückwunsch!

Zuguterletzt wurde es dann noch einmal andächtig still kurz bevore das Spiel des Jahres 2018 aus “Azul”, “The Mind” (wieder Wolfgang Warsch!) und “Luxor” gekürt werden sollte. Das Rennen hat dann – absolut verdient –  “Azul” von Michael Kiesling gemacht. Einmal mehr meinen Glückwunsch!

Interessant zu beobachten war die Krawattendichte an einem Event, an dem es eigentlich um Spiele und Vergnügen ging. Da lobte ich mir doch den Auftritt von Reiner Knizia bei seiner Nominierung von “El Dorado” 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *