Finalisten für innoSPIEL 2018 stehen fest

Wie schon in 2017, soll auch in 2018 auf der diesjährigen Spiel ’18 in Essen wieder der Preis innoSPIEL vergeben werden. Der letztjährige Gewinner – Magic Maze – hat durch den Preis in der Beliebtheit sicherlich keinen Schaden genommen, insofern ein interessanter Preis für innovative Spiele.

In diesem Jahr haben es “The Mind” (ebenfalls ein Finalist des diesjährigen Spiel des Jahres gewesen) von Wolfgang Warsch, “Bonk” von David Harvey und “Cool Runnings” von Olivier Mahy in die finale Auswahl geschafft.

Zu “The Mind” ist eigentlich nicht mehr viel zu sagen – cleveres Karten-Koop, welches “The Game” auf die nächste Stufe hebt. Definitiv ein innovatives Spiel, welches aufgrund der wortlosen Kommunikation das altbekannte Problem des sog. “Alpha-Gamers” relativiert.

“Bonk” (Bild: merz-verlag.com)

“Bonk” kommt in Form von schönen Holzkomponenten einher, wobei es sich am einfachsten als “2-Spieler-Gegeneinander-Flipper” beschreiben lässt, wobei es dem Spiel nicht ganz gerecht wird, denn im Grunde können es auch zwei Teams (2 gegen 2) gegeneinander spielen. Die abgebildeten Rutschen sind dabei schwenkbar und letztendlich müssen die Metallkügelchen in das gegnerische Tor. Wer das fünfmal schafft, hat das Spiel gewonnen. Definitiv tolle und wertige Komponenten und sicher auch ein spaßiges Spiel.

Cool Runnings (Bild: merz-verlag.com)

Zu guter Letzt wäre da noch “Cool Runnings”, welches mit doch recht ungewöhnlichen Komponenten aufwartet, denn wer hat schon mit Eiswürfeln oder Salz seine derzeitigen Spiele “gepimpt”? Im Grunde handelt es sich um ein kartengesteuertes Rennspiel, mit einer interessanten Zeitmechanik, denn am Ende muss vom Eiswürfel im Spielstein auch noch etwas übrig sein, um das Spiel zu gewinnen.

Der Gewinner wird während den Internationalen Spieletagen gekürt – allen Finalisten viel Erfolg!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *