Star Trek Online – ein erster Eindruck

Seit nunmehr knapp über eine Woche spiele ich nun Star Trek Online, für ein MMO natürlich noch keine lange Zeit, aber trotzdem möchte ich meine ersten Eindrücke zum Ausdruck bringen. Als großer (und langjähriger) Star Trek Fan, war die Vorfreude natürlich immens, die Vorberichte meistens viel versprechend und irgendwann konnte ich es dann selbst anspielen. Vorweg kann ich gleich sagen: mir macht es Spaß, aber es gibt leider noch eine Menge Baustellen, an welchen Cryptic dringendst arbeiten sollte, um das Spiel nicht zu einer Totgeburt verkommen zu lassen. Fangen wir also an…

Die Grafik
Sobald man sich mit seinem Schiff im Sol System oder auch Sector Space bewegt, machen die grafischen Effekte Freude. Die Steuerung des (anfangs kleinen) Schiffs gestaltet sich so, wie man sich das von einem Schiff aus dem ST-Universum vorstellen würde. Hier wurde seitens der Entwickler scheinbar das Hauptaugenmerk drauf gelegt. Am Boden verhält sich das teilweise anders… nicht, dass die Grafik wirklich schlecht wäre, aber langweilig ist sie in den meisten Fällen schon. Auf Planeten gibt es keine Fauna, nicht das kleinste Vögelchen etc. ist zu sehen. Hier könnte man mit wenigen Handgriffen wahre Wunder bewirken.

Der Sound / die Musik
Hier gibt es eigentlich nur wenig zu meckern. Die Soundeffekte passen zum Setting und sind auch nicht aufdringlich – das passt alles. Die Musikauswahl wiederholt sich leider sehr schnell. Auch wenn die einzelnen Tracks passend sind, würde man sich hier deutlich mehr Abwechslung wünschen.

Die Missionen
Hier besteht der größte Handlungsbedarf seitens Cryptic, denn die Missionsvielfält ist arg eingeschränkt. Beame runter, scanne 5 Irgendwas und beame wieder hoch. Oder patroulliere den Sektor, töte alles was du findest und melde dich zurück. Da die Raumschiffkämpfe gut gelöst sind (s.u.), kann man sich eine Weile mit dem Missionsdesign anfreunden – nach einer Weile verkommt das allerdings zu einer Zwangsübung. Man würde sich definitiv eine größere Vielfalt wünschen und vor allem deutlich mehr ST-like Einsätze wünschen: Diplomatie und Forschung etc. Hier habe ich allerdings großes Vertrauen, dass da bald was nachkommt.

Die Kämpfe
Kämpfe im Star Trek Online Universum machen in der Regal Spaß! Egal, ob am Boden oder im All – hier fühlt sich der geneigte Trekkie zuhause. Auch das Thema Brückenoffiziere mit ihren speziellen Fähigkeiten ist löblich umgesetzt worden (vor allem, dass man sich seinen “Brückenbabes” nach Gusto personalisieren kann…). Hier definitiv ein großes Lob an Cryptic!

Die Steuerung
Funktioniert in der Regel auch recht zuverlässig, man kommt eigentlich überall schnell heran und feuert seine Waffen etc. flott dahin, wo man sie haben möchte. Manchmal funktioniert die TAB-Taste nicht sauber, d.h. den nächsten Gegner muss ich per Maus auswählen – verzeihlich. Ein wenig enttäuscht hat mich allerdings die Interaktion. Hier kann man lediglich die F-Taste erwähnen. Egal, was es ist, drücke F. Ob man nun eine Anomalie im Weltraum scannen will: F. Einen Turbolift benutzen: F. Sich in einen Computer einhacken: F. Hier besteht definitiv Potenzial für zahlreiche Minigames, z.B. zum Hacken in einen Computer oder die Auswertung des Trikorders.

Fazit
Weiter so! Ein erster guter Grundstein für ein funktionierendes MMO wurde gelegt. Sicher gibt es noch viel zu tun, wie man oben lesen kann, aber ich bin zuversichtlich. Ich werde das Spiel noch ein paar Wochen weiter beobchten und das nächste größere Update abwarten, um mir eine zweite Meinung zu bilden. Stay tuned…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *