Let’s play – Lifeform

“Lifeform” lief ungefähr zur gleichen Zeit, wie “Nemesis” auf Kickstarter. Beide behandeln das Thema “Alien” bzw. “Aliens” ohne die dazugehörige Lizenz aufzuweisen – was aber beiden Spielen in keinster Weise schadet; das Thema kommt dennoch gebührend durch.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/iqDlAHuM_5s

Mittlerweile habe ich beide gespielt und denke, dass beide eine Daseinsberechtigung nebeneinander besitzen. “Nemesis” glänzt mit semi-kooperativen und kooperativen Mechaniken, während “Lifeform” einen extrem guten Solo-Modus mitbringt, sich aber grundsätzlich als Einer-gegen-viele spielt.

Natürlich ist auch die Ausstattung grundverschieden, kommt doch “Nemesis” mit extrem großen Plastikaufgebot daher (die Minis schauen aber auch wirklich gut aus!), während “Lifeform” eher das kleinere Budget anspricht. Wobei das Bord, die Karten usw. wirklich sehr gut gestaltet sind – da gibt es nichts zu meckern.

Entsprechend unterschiedlich fällt auch das Ergebnis der Kampagnen aus. “Lifeform” spielte immerhin knapp 100.000 Euro ein, wobei Nemesis mit über 3 Millionen Euros einige Klassen darüber rangierte. Minis ziehen halt immer noch.

Nichtsdestotrotz werde ich mich heute auf “Lifeform” konzentrieren und dementsprechend den Solo-Modus demonstrieren – viel Spaß bei meinem Playthrough!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *