Auf Tauchstation – Let’s play Silent Victory

Auf Tauchstation – Let’s play Silent Victory

“Silent Victory” ist der geistige Bruder von “The Hunters”, wobei es sich im Grunde nur vom Kriegsschauplatz (Pazifik vs. Atlantik) und einigen mehr oder weniger zahlreichen Details unterscheidet. Statt aliierten Konvois, nimmt man hier es eben mit japanischen Schiffen auf und hat dabei scheinbar dabei mit noch unzuverlässigeren Torpedos zu tun.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XzgrPmHdFRg

Ansonsten ist “Silent Victory” im Großen und Ganzen wirklich das gleiche Spiel, indem man mit einem der verschiedensten U-Boot Klassen zu Kampffahrten ausrückt, um am Ende möglichst viel Tonnage auf den Grund des Pazifiks befördert. Eben das erreicht man durch eine wahre Flut an verschiedensten Würfelwürfen, die man anhand von zahlreichen Tabellen auf ihren Erfolg prüft; es gibt definitiv einige Entscheidungen zu treffen, aber die Würfel können einem da schnell einen Strich durch die Rechnung machen.

Das obige klingt jetzt negativer als es ist, denn am Ende “fetzt” das Spiel dann eben doch, sofern man sich auf den doch recht hohen Glücksfaktor einlassen will, da es wirklich viele “Hui, war das knapp”-Momente zu erleben gilt und man immer wieder aufatmet, wenn die Eskorte über dem Kopf dann doch irgendwie die Fährte verliert.

In meinem Playthrough spiele ich durch einige Kampffahrten, verzichte aber auf ein vollständige Spiel, da dass ggfs. doch etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen könnte; wobei es natürlich bei jeder “patrol” zu Ende sein kann.

Share

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *